Nützliche Infos über Staubsauger und die Kosten für Verbrauchsmaterial

Staubsauger macht bunten Teppich sauber

Hausarbeit kann sehr langweilend sein, weshalb man sich Aufwand und Zeit sparen sollte, wo es geht. Dazu gehört, dass man die Böden nicht mit einem Besen putzt, sondern einen Staubsauger verwendet, um schnell und komfortabel zum Ziel zu gelangen. Im folgenden Artikel gibt es Tipps und Tricks rund um Staubsauger und Verbrauchsmaterial.

Staubsaugermaterial für die Geräte renommierter Hersteller – z.B. den Bosch GAS – finden Sie im Online Shop von Kallefornia.


Zeit sparen lässt es sich am besten durch eine sehr effiziente Arbeitsweise, weshalb man vor dem Start des Putzvorgangs Platz schaffen sollte. Um beim Staubsaugen nicht immer wieder stoppen und pausieren zu müssen, weil ein Gegenstand auf dem Boden liegt, sollte man vor dem Start aufräumen. Falls doch mal etwas liegen geblieben sein sollte, hat man mit einem intelligenten Staubsauger mit Start/Stopp Automatik Vorteile, da man den Staubsauger so mal eben abstellen kann, um die Teile zu beseitigen. Damit ist das Verbrauchsmaterial an Energie geringer und die Arbeit wird erleichtert.
Des Weiteren wird das Arbeiten effizienter, je genauer man den Vorgang plant und strukturiert. Oft verschenkt man viel Zeit, weil man erst im einen Raum Fenster putzt, Oberflächen wischt und am Ende staubsaugt, wobei man häufiger die Putzmittel wechseln muss. Daher empfiehlt es sich zum Beispiel zuerst in allen Räumen zu saugen und anschließend weitere Putzvorgänge ausführt, um sich die Zeit beim Wechseln zu sparen. Dazu besorgt man sich am besten ein zusätzliches Kabel als Verlängerung, um in alle Räume in einem Schwung zu kommen, falls das eigene Kabel des Staubsaugers nicht lang genug sein sollte. Beim Kauf eines neuen Staubsaugers sollte man immer auf die Länge des Kabels schauen und sich ein Bild davon machen, welche Länge man für den eigenen Haushalt benötigt. Ein weiterer nützlicher Hinweis ist es, zuerst oben zu putzen und dann unten. Oftmals fällt beim Putzen von Schränken oder Oberflächen nochmals Staub nach unten, welchen man dann später aufsaugen kann. Mit kleinen Handsaugern kann man jedoch auf Oberflächen säubern. Auch sollte man Prioritäten setzen, gerade bei größeren Häusern, bei welchen es schwer ist, alles auf einmal zu putzen. Zum Beispiel sind Bäder und Küchen sehr pflegeintensiv und sollten regelmäßig gereinigt werden, während es im Wohnzimmer reicht, wenn man ab und zu ein paar Minuten staub saugt und wischt. Unter der Woche sollte man also mehrmals die wichtigsten Bereiche reinigen, und wenn man am Wochenende Zeit hat kann man es auf die anderen Räume ausweiten.
Auch das regelmäßige Saugen sollte man sich angewöhnen, da der Staub und sonstiger Dreck immer fester und schwerer zu beseitigen wird, je länger er liegen bleibt. Deswegen spart man sich bei regelmäßigem Saugen auf Dauer Zeit und Stromkosten. Ein weiteres Verbrauchsmaterial ist der Beutel beim Staubsaugen, welcher regelmäßig getauscht werden sollte. Für eine Zeitersparnis und weniger Aufwand könnte sich die Anschaffung eines Saugroboters lohnen. Diesen kann man so programmieren, dass er bei zu bestimmten Zeiten automatisch anfängt zu saugen, ohne dass man ihn selbstständig bedient.
Für ein effizientes Saugen und eine Reduzierung des Energieverbrauchs, sollte man jeweils vorher die Leistung des Staubsaugers anpassen. Bei glatten Oberflächen reicht meistens eine geringe Leistung aus, während sich in rauen Böden eher etwas Staub verfängt, der schwerer zu entfernen ist.