Reißverschlüsse, Knöpfe & Co – Kurzwaren finden

Kurzwaren Online kaufen

Das Wort Kurzwaren kommt aus dem Mittelalter und unter ihm wurden früher Waren verstanden, die man mit der Elle messen konnte. Waren die Waren kleiner als diese Maßeinheit, so sprach man von kurzen Waren, also von kleinen Gegenständen wie in etwa Stoffen. Heute versteht man unter dem Begriff Dinge, die hauptsächlich für den Nähbedarf eingesetzt werden, also alles was zum Nähen im privaten Gebrauch oder beim Schneider benötigt wird. Darunter fallen vor allem Zwirne, Reißverschlüsse, Nadeln, Schnallen und Knöpfe. In einigen Regionen werden Kurzwaren auch Mercerie genannt, wobei unter dieser französischen Bezeichnung dasselbe verstanden wird.

Kurzwaren werden meist in Kurzwarenhandlungen angeboten. Das sind kleinere Einzelläden, die auf die Beratung und den Verkauf von Nähereiartikeln spezialisiert sind. In der Regel sind die Geschäfte eng miteinander verzweigt und arbeitet unter anderem mit verschiedenen Schneidern und Nähereien zusammen. Sie empfehlen ihren Kunden stets die passenden Produkte und verweisen bei Bedarf auf einen guten Schneider. In einigen Kurzwarenläden gibt es ebenfalls eigene Reparaturdienste, sofern es sich um kleinere Reparaturen wie beispielsweise einen defekten Reißverschluss handelt. Der Kunde kann sich dann Vorort den gewünschten Ersatzartikel aussuchen und direkt weitere Anliegen besprechen.

Neben den bereits genannten Kurzwaren findet man ebenso eine Reihe weiterer Artikel im Sortiment. So werden Garne in verschiedenen Variationen angeboten, Lineale und Maßbänder verkauft, Rollschneider und Schneidematten offeriert und Bänder, Borden und Flicken vertrieben. Des Weiteren gibt es eine Reihe von kleinen Accessoires wie Perlen, Strasssteine, Ösen und Pailletten sowie unterschiedliches Nähmaschinenzubehör.

Gerade der Nähgarn kann aus Baumwolle, Kunststoff oder einem Mischgewebe bestehen. Die vielen Farben lassen sich prima und passgenau mit den verschiedenartigen Stoffen abstimmen, sodass diese am genähten Objekt nicht auffallen. Reißverschlüsse und Knöpfe dagegen sind unersetzbar und sind nicht nur reines Zierwerk. Für den Einsatz kann man für Kleider, Hosen die jeweiligen Knöpfe und den entsprechenden Jacken Reißverschluss kaufen. Steck- und Nähnadeln sind ebenfalls unerlässlich, da ohne sie Nähen gar nicht erst möglich wäre. Durch sie werden die Zuschnitte zusammengehalten, damit die Naht korrekt und zutreffend gelegt werden kann. Kurzwaren sind somit nicht nur vielseitig, sondern auch individuell.

Durch das Internet vertreiben viele Kurwarenhandlungen ihre Artikel zudem online. Man kann sich die gesuchten Gegenstände online visuell ansehen und anschließend in das nahegelegene, stationäre Geschäft liefern lassen. Ferner werden Nähkurse angeboten, die den Umgang mit Garn und Zwirn lernen. Diese werden jedoch nicht nur von Anfängern gebucht, sondern auch von Hobbynähern besucht, um neue Nähtechniken zu erlernen. Nicht selten springt ein Knopf von der Hose oder der Reißverschluss geht kaputt. Damit die Kleidung nicht gleich entsorgt wird, ist deshalb ein Umgang mit Kurzwaren nicht verkehrt.