Wie kann man mit Hausmitteln strenge Gerüche entfernen?

Süße Katze

Beseitigen Sie mit ein paar einfachen Tipps Gerüche in Ihrem Zuhause. Es ist egal, ob Sie Ihr Zuhause jeden Tag komplett reinigen, die Gerüche des täglichen Lebens sind unvermeidlich. Jedes Haus hat einen unverkennbaren Duft, wenn Sie durch die Tür oder in einen bestimmten Raum des Hauses gehen. Wenn der Geruch Ihres Hauses nicht ansprechend ist, können Sie ihn ändern. Es gibt eine Möglichkeit, diese widerlichen Gerüche auf natürliche Weise loszuwerden, und in diesem Beitrag gebe ich Ihnen einige meiner Lieblingstipps!

Mülleimer

Einer der häufigsten Schuldigen für ein stinkendes Zuhause ist der Mülleimer. Der Mülleimer ist einer der am meisten vernachlässigten Bereiche des Hauses, da die meisten Menschen nicht daran denken, den Ort, an dem Sie Ihren Müll deponieren, zu reinigen und zu desodorieren! Backpulver kann nicht nur dabei helfen, die Mülleimergerüche loszuwerden, sondern auch den Geruch entfernen. Sie können entweder am unteren Rand Ihres Mülleimers ein wenig Backpulver streuen oder bei Bedarf direkt in den Mülleimer. Vergessen Sie nicht, die Abfalleimer in Küche und Bad zu reinigen, da sich in allen viele Bakterien befinden.

Zitrusfrüchte

Sie können es nicht vermeiden, dass ein Mülleimer, oder die Mülltonne schlecht riecht. Beide enthaltenen verrottete und schimmelnde Lebensmittel, die nunmal schlecht riechen. In diesen Fällen eignen sich die Schalen von Zitrusfrüchten zur Geruchsbekämpfung. Zitrusfrüchte (Zitrone, Apfelsine, Mandarine, Pampelmuse, usw. ) sollten Sie in Ihre tägliche Ernährung mit aufnehmen, da sie sehr gesund sind (Vitamin C). Außerdem können Sie die übrig gebliebene Schale verwenden und einen Geruch entfernen.

Spüle immer sauber halten

Essensreste können beim Abwasch in der Spüle hängen bleiben und beginnen nach einiger Zeit zu faulen. Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Abfluss, damit keine schlechten Gerüche entstehen.

Frische Luft

Ein ständiger Luftaustausch sorgt dafür, dass Ihr Zuhause immer frisch riecht. Sorgen Sie dafür, dass Sie regelmäßig lüften, um alte abgestandene Luft aus dem Haus zu bekommen. In vielen Fällen hilft es auch, eine Schüssel mit Wasser und Duftaromen (Lavendel) auf die Fensterbank zu stellen. So bekommen Sie einen angenehmen und natürlichen Duft in Ihr Zuhause und es wirkt gleich viel frischer.

Gerüche auf Polstern

Beseitigen Sie Gerüche auf natürliche Weise mit ätherischen Ölen in einer mit Wasser verdünnten Sprühflasche. Tragen Sie das Gemisch großzügig auf und lassen es einziehen, damit die schlechten Gerüche weichen können.

Backpulver

Backpulver ist neben dem Kochen super für die Reinigung und Geruchsbekämpfung geeignet. Es hat eine neutralisierende Wirkung. Tragen Sie das Backpulver großzügig auf bestimmte Flächen auf (Beispiel: Sitzgarnituren, Sessel, Sofa oder Teppich) und lassen es mindestens 30 Minuten einwirken. In dieser Zeit werden alle unangenehmen Gerüche aus dem Teppich gezogen und er riecht wieder ganz frisch.

Kaffeepulver

Bei Malerarbeiten oder, wenn ein Raum neu tapeziert wurde, empfehlen viele Kaffeepulver. Füllen Sie einfach eine kleine Menge Pulver in eine Schale und stellen Sie in den Raum. Bei einem penetranten und starken Geruch können auch mehrere Schalen aufgestellt werden. Das Kaffeepulver hat einen sehr intensiven Geruch und neutralisiert so den schlechten.

Wundermittel Abnehmtabletten und was es damit auf sich hat

yoga im freien

Doch leider erfüllt sich diese Hoffnung nur selten, weil Abnehmtabletten nur bei Störungen des Verdauungssystems wirklich helfen können, während die häufigste Ursache für die Beleibtheit die fehlende Balance zwischen der Einnahme und dem Verbrauch der Kalorien ist. Im vorhergehenden Artikel gingen wir auf die Frage ein, wie der Kalorienverbrauch durch Fitnessübungen gesteigert werden kann. Genauso wichtig ist es auch, sicherzustellen, dass die Einnahme der Kalorien mit dem Essen stets geringer als deren Verbrauch bleibt. Dafür sollte der Fitnesstreibende einerseits einen Kalorienzähler mit sich herumtragen, um zu wissen, wie viele Kalorien er verbraucht. Zum anderen muss er genau berechnen, wie viele Kalorien er mit jeder Mahlzeit einnimmt. Doch neben der Balance zwischen den eingenommenen und verbrauchten Kalorien ist auch die qualitative Zusammensetzung des Menüs wichtig für effektives Abnehmen und den Aufbau der Muskeln.

Am wichtigsten für den Aufbau der Muskeln ist Eiweiß, wobei dieser leicht aufzunehmen sein muss. Am besten erfüllt diese Bedingung der Eiweiß, den gekochte Eier enthalten. Da man jedoch maximal alle zwei Tage Eier essen kann, sollte der Trainierende auch gekochtes Hühnerfleisch essen, da es ebenfalls reich an leicht zu verdauendem Eiweiß ist. Aus demselben Grund ist es notwendig, mindestens zweimal pro Woche Quark und Nüsse zu essen, damit vielfältige Eiweißarten mindestens 50 % der gesamten Ration ausmachen.

Kohlehydrate dienen als Energielieferanten und sind deshalb für Fitnessübungen von enormer Bedeutung. Die besten Kohlehydrate liefert Roggenbrot, während besonders viel Energie aus Schokolade und Zucker gewonnen werden kann. Aber man sollte damit nicht übertreiben, weil nicht verbrauchte Kohlehydrate in Fett umgewandelt werden. Als richtig ist ein Anteil der Kohlehydrate an der gesamten Ration von 30-35 % anzusehen.

Fette sollten aus der Ration nicht ausgeschlossen werden. Wichtig ist jedoch, dass es “gute Fette” sind, die Omegasäure liefern. Als gutes Beispiel dafür kann Lachs betrachtet werden. Jedoch sollte der Anteil auch guter Fette nur bei 10-15 % liegen, damit das Abnehmen funktioniert. Da bedeutet, dass Lachs nur 2 Mal pro Woche eingenommen werden darf.

Was ist noch wichtig zu erwähnen? Damit das Abnehmprogramm zu 100 % funktioniert, müssen Trainingseinheiten und Mahlzeiten zeitlich aufeinander abgestimmt werden. Ideal ist es, wenn Trainingseinheiten 1,5-2 Stunden nach der jeweiligen Mahlzeit beginnt. Nach dem Ende jeder Trainingseinheit kann der Abnehmende 20-30 Minuten abwarten und eine neue Mahlzeit zu sich nehmen. Diese sollte reich an Eiweiß und Kohlehydraten sein, denn der Aufbau und die Regeneration der Muskeln erfolgen ausgerechnet nach dem Training. Deshalb sollte dieser Prozess durch die Zufuhr von Eiweiß und Kohlehydrate unterstützt werden. Wenn sich der Trainierende an diese Regeln hält, wird sein Fett innerhalb eines Jahres durch feste Muskeln ersetzt werden.

Infrarotheizungen – Merkmale und Vorteile

Wer eine Infrarotheizung als Wärmequelle nutzt, kann von vielen Vorteilen profitieren. Besonders vorteilhaft ist es, dass mit dieser Heizvariante wertvolle Energie gespart werden kann. Praktisch ist auch, dass das Design jener Heizung sehr dezent ausfällt und sich daher harmonisch in die bestehende Wohnungseinrichtung einfügt. Zudem kann diese Heizung einfach und zeitnah flexibel reguliert werden, denn bereits nach 15 Minuten verteilt sich die Wärme im Raum und verdrängt die Kälte. Wer eine Infrarotheizung kaufen will, kann bei Bedarf gerne die verschiedenen Heizmodelle miteinander vergleichen, bezüglich Preis, Design und Funktion. Charakteristisch für diese besondere Art der Heizung ist, dass sie im ersten Moment beim Betreten eines Raumes gar nicht als Heizung wahrgenommen wird. Diverse Modelle sehen eher aus wie Bilder. Ebenso praktisch ist es, diese Heizung in Betrieb zu nehmen, da lediglich ein Stecker dafür nötig ist. Das erspart aufwendige und kostspielige Installationsarbeiten und bauliche Veränderungen.

Merkmale und Eigenschaften

Die Infrarot-Heizung unterscheidet sich zum einen bezüglich Design und Inbetriebnahme, aber auch hinsichtlich der Funktionsweise. In der Regel wärmen die anderen Heizungen die Luft selber auf, wobei das Infrarot-Modell eher die Gegenstände erwärmt. Zu diesem Zweck wandelt diese Heizung elektrische Energie in die sogenannte Strahlungswärme um, wobei die im Raum befindlichen Elemente sich aufwärmen. Dabei ist es gleich, ob es sich bei diesen Elementen um Stühle, Tische, Kissen oder dergleichen handelt. Der Vorteil ist, dass die Wärme auf diese Weise länger im Raum erhalten bleibt. Die Folge ist schließlich Nachhaltigkeit und Effizienz zugleich.

Ausstattung und Aufbau

Das Innere einer Infrarot-Heizung birgt ein aus Stahl bestehendes Heizpanel. Wasser ist bei diesem Modell nicht nötig, entsprechend trocken ist diese Art der Wärme. Diesen Effekt empfinden viele Menschen als wohltuend und angenehm. Da diese Heizung auch keinerlei Staub aufwirbelt, eignet sie sich zudem sehr gut für Allergiker. Die Heizung wärmt zum einen Gegenstände, aber auch Mauern, hier wird die Wärme effektiv und auch längerfristig gespeichert, auch wenn die Heizung selber ausgeschaltet wird.

Dieses Phänomen erinnert an heiße Sommertage, selbst wenn die Sonne untergegangen ist, ist eine starke Nachhitze spürbar, denn die gespeicherte Wärme wird nach und nach an den Raum abgegeben. Eine Luftzirkulation ist zu diesem Zweck nicht erforderlich, daher ist die Heizung auch geräuscharm im Gegensatz zu anderen Modellen. Im Durchschnitt vermag eine solche Heizung ein Zimmer mit ca. 80 Watt pro Quadratmeter aufzuwärmen. Die Optik kann den eigenen Ansprüchen und der vorhandenen Ausstattung individuell angepasst werden, egal ob zum Beispiel Wüstenbild, berühmte Monumente, Küchenmotive und vieles mehr.

Fazit

Eine Heizung mit Infrarot Technik stellt eine effektive Alternative zu den herkömmlichen Heizsystemen dar. Zudem gibt es sie in diversen Ausführungen und der größte Unterschied liegt dabei in der Funktionsweise. Nicht die Luft wird aufgeheizt, sondern die Gegenstände, welche die Wärme an den Raum wieder abgeben. Die Temperatur ist individuell einstellbar. Je nach Geschmack kann schließlich auch die jeweilige Optik der Heizung gewählt werden, wobei es zahlreiche Motive gibt, eben für jeden Heizfreund das passende.

Medizinische Massagen – Der sichere Weg zur Entspannung

Massage mit Steinen

Für Massage und Wellness gibt es zahlreiche Anbieter. Bei vielen von ihnen ist es durchaus möglich, eine gute und entspannende Behandlung zu erhalten. Wer jedoch sichergehen möchte, dass er eine qualifizierte Massage erhält, sollte sich lieber in fachliche Hände begeben.
Für eine spontane Fußmassage oder Entspannung nach dem großen Shopping-Bummel eignet sich womöglich auch der nächste Thaimassage-Salon sehr gut. Wer jedoch ernstere gesundheitliche Probleme hat oder Linderung bei Schmerzen sucht, sollte lieber genauer hinsehen, wer die Massage durchführt.
Gerade Patienten, welche bereits eine Vorerkrankung haben, die einer speziellen Behandlung und größerer Vorsicht bedarf, sind bei einem medizinischen Masseur besser aufgehoben als bei einem Laien. Unsachgemäß ausgeführte Massagen können ansonsten unter Umständen großen Schaden anrichten.

Medizinische Massagen und Wellness

Medizinische Massagen dürfen nur von fachlich geschultem Personal durchgeführt werden. Meist verfügen Physiotherapeuten oder medizinische Bademeister über eine entsprechende Zusatzausbildung. Massagen sind oft Teil einer physiotherapeutischen Behandlung oder Reha-Maßnahme. Durchgeführt werden sie beispielsweise zur Lockerung von hartnäckigen Verspannungen, als Behandlung nach Sportverletzungen oder zur Unterstützung eines Heilungsprozesses. Masseure mit entsprechender Ausbildung können das Krankheitsbild oder den körperlichen Allgemeinzustand des Patienten gut einschätzen und individuell auf seine Problematik eingehen. Zu einer klassischen Massage gehören das Streichen, Kneten und Reiben bestimmter Muskelpartien. Auch das Erschüttern mit den Fingerkuppen oder das Klopfen mit lockerer Hand sind Techniken, um Verkrampfungen zu lösen. Wärmebehandlungen wie Fangopackungen oder Rotlicht unterstützen den Effekt der Massage.
Bei einer Wellness-Massage geht es weniger um ein Krankheitsbild als um die wohltuende Durchblutung der Muskulatur zur Entspannung. Mit sanften Techniken, unterstützt von Wärme oder ätherischen Ölen, zählt die Wellnessmassage zu einem ganzheitlichen Gesundheitskonzept. Auch hier lohnt sich die Behandlung durch fachliches Personal. Ätherische Öle müssen genau dosiert werden, um ihre Wirkung optimal entfalten zu können und nicht toxisch zu wirken oder unangenehm stark zu riechen.

Den richtigen Masseur finden

Es ist durchaus möglich, Massagen vom Arzt verschrieben zu bekommen. Es lohnt sich also zunächst, den Hausarzt oder Orthopäden auf Beschwerden und deren Behandlung anzusprechen. Können Massagen ein Krankheitsbild verbessern oder die Heilung von Beschwerden unterstützen, kann eine Verordnung erfolgen. In dem Fall trägt die Krankenkasse die Kosten.
Ist eine Verordnung nicht möglich, kann man in den meisten Praxen für Massage oder Physiotherapie auch als Selbstzahler eine Behandlung in Anspruch nehmen.
Wichtig ist es, mit dem medizinischen Masseur im Vorfeld abzusprechen, welche Form der Massage gewünscht wird und wo mögliche Beschwerden vorliegen. Ein fachlich geschulter Masseur wird schnell mit seinem Fingerspitzengefühl die Problemzonen in der Muskulatur ausmachen können. Er wird jedoch im Gegensatz zu einem nicht medizinischen Masseur in der Lage sein, Patienten von einer Massage abzuraten, wo kritische Symptome vorliegen, welche zunächst bei einem Arzt abgeklärt werden sollten. Bei bestimmten Krankheiten sind Massagen kontraindiziert.

Ein Massage Gutschein ist auch immer ein schönes Geschenk zu allen Anlässen, denn ein Moment wohltuender Entspannung ist bei nahezu jedem beliebt. Massagen werden in verschiedenen Varianten durchgeführt. Zur klassischen Massage gehören Teilkörpermassagen oder Ganzkörpermassagen, welche von unterschiedlicher Dauer sind. Im Wellnessbereich kommen oft Aromatherapie, Hot Stone Massage oder Heilschlamm zum Einsatz.

Schutzmasken im 21. Jahrhundert

Das Jahr 2020 wird vielleicht einmal in die Geschichte eingehen als ein Jahr, in dem weltweit für alle Menschen das Tragen von Atemschutzmasken lebensnotwendig war. Die Welt leidet unter der Pandemie Corona und der hoch ansteckenden Virus Infektionskrankheit Covid19. Die Virus Übertragung erfolgt unter anderem über Mund und Nase. Aktuell steckt die Menschheit noch mittendrin in diesem traurigen Dilemma. Zum größten Teil reicht im Alltag bei Begegnungen einfacher Mund-Nasen-Schutz aus, wenn ausreichend Abstand gewahrt wird. Dazu kann ein Tuch, eine selbst genähte Stoffmaske oder eine mehrlagige OP-Vlies-Maske aus dem Handel benutzt werden. Besser aber sind spezielle Masken, die unter der Schutzstufen-Bezeichnung Atemschutzmaske fft3 oder auch Mundschutz ffp3 auf dem Markt sind, auch online.

Infektionsschutz für bestimmte Personen

Bei einer Atemschutzmaske fft3 oder Mundschutz ffp3 handelt es sich um eine Mund-Nasen-Maske zum Schutz vor Staub und Feinstaub, die ebenso vor Tröpfcheninfektionen schützt. Die Maske ist faltbar und besitzt ein Ausatmungsventil für einen geringeren Widerstand beim Ausatmen. Ein hoher Tragekomfort entsteht durch einen justierbaren Nasenbügel. Nur der korrekte Sitz einer Maske bietet sicheren und ausreichenden Schutz. Außerdem erleichtert er das Tragen der Maske über einen längeren Zeitraum, das für bestimmte Personen unerlässlich ist. In erster Linie betrifft es medizinische und pflegende Berufe, ist aber auch sinnvoll auf dem privaten Sektor. Das Tragen von sicheren FFP3 Masken ist jedoch für die Gruppe der Risikopatienten zu empfehlen, bzw. eigentlich eine Pflicht.

Das wichtigste Kriterium bei einer Schutzmaske oder Atemschutzmaske ist die Schutzstufe FFP, d.h. Filtering Face Piece, eine Filterklassifizierung. Die exakte Schutzstärke wird in einer MAK Tabelle definiert. MAK steht für Maximale Arbeitsplatz Konzentration und beurteilt die jeweilige Luftverunreinigung an einem Arbeitsort. Die Angabe FFP3 hat den MAK-Wert 30, das ist für eine Atemschutzmaske fft3 oder eine Schutzmaske ffp3 die höchste Stufe nach ffp1und ffp2. Masken der Kategorie ffp3 wehren zu 98 % unerwünschte Partikel aus der Luft ab.

Funktion der Schutzklasse ffp3

Das wichtigste Bauteil in einer Atemschutzmaske ffp3 und in einem Mundschutz ffp3
ist das integrierte Filterventil. Es arbeitet lediglich in einer Richtung, nämlich von außen nach innen. Es wird lediglich die eingeatmete Luft gefiltert. Deshalb dürfen bereits infizierte Menschen keinesfalls eine Schutzmaske dieser Art tragen. Bei ihnen würden Corona Viren durch Atemluft nach außen gelangen und nur Träger von Atemschutzmasken ffp3 wären vor ihnen geschützt. Für medizinische Bereiche gibt es nicht wirklich einen besseren Schutz wie eine Schutzmaske der Kategorie ffp3. Die korrekte Aufgabe aller Masken lautet Mund-und Nasenschutz. Deshalb ist die völlige Bedeckung von Mund und Nase eine Voraussetzung, dass eine Maske ihrer Aufgabe gerecht werden kann.

Reinigung und Wartung von Masken

Nach jedem Gebrauch ist eine Reinigung und Desinfektion von ffp3 Masken erforderlich. Andernfalls ist die erwünschte Schutzfunktion vermindert. Auf neu verpackten Masken steht ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Wenn es abgelaufen ist, bitte diese Maske auf keinen Fall benutzen. Filter in Atemschutzmasken können separat ausgewechselt werden. Das ist abhängig von der Häufigkeit des Gebrauchs. Wenn ein Atmungs-Widerstand auftritt, dann ist der Zeitpunkt für den Filterwechsel gekommen. Der korrekte Sitz einer Maske ist enorm wichtig. Bart oder Brille lassen dies oft nicht zu. Die Bänder zur Kopf- bzw. Ohrenbefestigungen müssen richtig eingestellt werden. Ein zu enger oder schiefer Sitz beeinträchtigt die Funktion ebenfalls.

Dank goCaution ohne Mietkaution mieten

Das Thema Mietkaution ist für viele Vermieter und Mieter wichtig, wenn es darum geht, eine besondere Sicherheitsleistung für das Mietverhältnis hinterlegen zu müssen. Eine Kaution ist allerdings nicht gesetzlich gefordert oder bindend und so gibt es hierfür unterschiedliche Perspektiven auf das Thema ohne eine Kaution zu Vermieten oder zu Mieten, welche immer ein aktuelles Thema ist.

Die bargeldlose Mietkaution

Die „Mitkaution“ von goCaution ist eine flexible und innovative Art einer Sicherheitsleistung für Mieter in der Schweiz, welche Geld sparen möchten, um hinreichend liquide zu bleiben oder sich zugleich noch andere Wünsche erfüllen möchten. Denn anstelle wie bisher die Kaution auf ein Mietzinsdepot bei der Bank hinterlegen zu müssen, erhält der Vermieter von goCaution eine Kautionsurkunde, die die erforderliche Mietkaution absichert.

Die Mietkaution können Mieter zu jeder Lage Gelegenheit nutzen – egal, ob diese noch nach einer Wohnung suchen, schone eine neue gefunden haben oder das gesperrte Depot freischalten wollen. Den Wohnungssuchenden wird hierbei mit einer Vorabbestätigung noch eine Möglichkeit geboten, die Chancen bei der Bewertung um die Wohnung zu erhöhen.
So erfolgt die Eröffnung der goCaution-Mietkaution online und normalerweise auch papierlos. Die Online-Registrierung führt den Mieter hierbei Schritt für Schritt durch den Prozess der Anmeldung und ist einfach bedienbar. Mit der Bezahlung des ersten Beitrages aktivieren die Mieter auch die Mietkautionspolice und der jeweilige Vermieter bekommt eine Kautionsurkunde, die ihm die Kaution in ausgemachter Höhe bescheinigt. Diese Urkunde dient vor allem dem Vermieter für eine eventuelle spätere Geltendmachung eventueller Ansprüche aus dem neuen Mietverhältnis. Wie auch bei einem traditionellen Mietzinsdepot erfüllt diese neue Kautionslösung alle gesetzlichen Bestimmungen und gibt auch die Sicherheit.

Die Inanspruchnahme der Kaution

Die Mietbürgschaft bietet zudem auch die Möglichkeit, eine gemietete Immobilie oder Wohnung, ohne eine Kautionshinterlegung zu bekommen. Hierzu gibt es verschiedene Arten eine Bürgschaft, welche alle ihre Vor- und Nachteile haben. Es gibt generell 3 Arten von Bürgschaften. Dies sind die private Mietbürgschaft, die Mietkautionsversicherung und die Bankbürgschaft.
Stellt nun ein Vermieter nach dem Auszug des Mieters Ansprüche gegen diesen, dann kann er diese mit der gestellten Mietkaution verrechnen. Die Mieter geben hierzu ihre Zustimmung oder können auch dem Vermieter ein Gerichtsurteil vorlegen. Die Mieter müssen dann den an den Vermieter bezahlten Betrag zurückzahlen.

Die “Mitkaution Schweiz” kommt immer dann zum Einsatz, wenn Eltern für die Kinder eine Bürgschaft unterschreiben (Elternbürgschaft), also eine dritte zahlungsfähige Partei für einen Mieter bürgt. Sollte nun ein Schadensfall eintreten, dann verpflichten sich alle Bürgen für jene Schäden zu haften, in Höhe der vereinbarten Kaution, zum Beispiel, wenn die Miete nicht gezahlt wurde oder aber wenn nach dem Auszug Schäden in der Wohnung vorhanden sind. Die private Mietbürgschaft bedeutet einige Risiken für den jeweiligen Bürgen, welche vorher gut überlegt werden sollten.

Außer der privaten Bürgschaft gibt es zudem auch die Möglichkeit, die Bürgschaft über die Bank auszuführen, also als Bank- oder Mietaval oder auch als Bankbürgschaft. Die Konditionen sind in aller Regel auch als bei einer “Mietkautionsversicherung Schweiz“, allerdings ist hierfür ein langes Geschäftsverhältnis bei dieser Bank in aller Regel nötig. In einem solchen Fall muss der Mieter daher auch keine Kaution zahlen, was aber ebenfalls diesen auch nicht von einem Schadensfall befreit. So werden die Kosten hierfür in Form der selbtschuldnerischen Bürgschaft geboten, wenn dem Vermieter jene erstattet wurden.

Edelstahlkamin: Die perfekte Wärmequelle für Ihr Zuhause

Kamine wurden früher oft mühselig auf dem Dach gemauert. Neben dieser anstrengenden und zeitraubenden Arbeit verschmutzen diese auch noch sehr schnell im Inneren durch ständige Rußbildung und sind außerdem äußerlich sehr anfällig aufgrund von Witterungseinwirkungen. Eine flexible Alternativlösung sind Edelstahlkamine, die nahezu alle genannten negativen Eigenschaften nicht kennen.

Edelstahlkamine adaptieren sich gerade perfekt bei der Montage und vermindern so die Entstehung von Versottung im Inneren der Schornsteinwand. Die flache und gleichmäßige Rohrwand senkt die Bildung von Verbrennungsrückständen und das Material aus Edelstahl verhindert das Auftreten von Rost durch Regen und Kondenswasser. Gerade beim Anbringen einer neuen Abgasanlage erspart der Edelstahlkamin doppelte Arbeit durch mühsame Nachsanierung aufgrund seiner einfachen befestigungsweise mit Stecksystem. Man kann die Rohre einfach in einen bereits vorhandenen Schornstein einführen und nachmontieren oder äußerlich entlang des Hauses anbauen lassen.

Wichtig bei der Anschaffung eines neuen Kamins, sind in der Regel, die Beachtung von gesetzlichen Vorschriften, die vom örtlichen Schornsteinfeger begutachtet und genehmigt werden müssen, denn auch die Versicherung verlangt hier eine mängelfreie Bescheinigung des Schornsteinfegers. Bei der Schornsteineinberechnung sind dies vor allem folgenden DIN-Normen: DIN EN 13384 zur Ermittlung des Querschnittes und DIN EN 1856-1 Kennzeichnung bei Abgasanlagen aus Metall. Eine genaue Einhaltung von Befestigungs- und Mindestabständen ist dabei festgelegt.

Aufgebaut ist der Edelstahlkamin aus einem Schlot und einem Mündungsendstück, zudem muss jeder Kamin eine CE – Kennzeichen haben. Es wird zusätzlich empfohlen, den Abstand des Zwischenstückes von Ofen und Schornstein so gering wie es geht zu halten, um die Brandgefahr zu senken. Des Weiteren muss ein Sicherheitsabstand zu brennbaren Stoffen und Materialien von 5 – 10 cm Distanz eingeplant werden, und zwar je nach Querschnitt des Schornsteins. Auch über dem Dachfirst ist eine Mindestmündungshöhe von 40 cm einzuhalten. Der Zugang zu den Rohren muss in der Regel frei sein und auch die Neigung zum Dachwinkel ist entsprechend anzupassen.

Die energieeffizienten Edelstahlkamine sind auch leicht zu reinigen und sehr massiv. Bereits bei der Wahl der passenden Brennmaterialien kann man gegen Ablagerungen vorbeugen, sodass neben der regelmäßigen Wartung durch den Schornsteinfeger, keine weitere Reinigung notwendig ist. Darüber hinaus besitzen sie, aufgrund ihres Materials, eine besonders hohe Langlebigkeit und eine gute Wärmeleitfähigkeit, die ein schnelles Aufheizen auf Betriebstemperatur realisiert.

Letztlich bieten Edelstahlschornsteine nicht nur technisch einwandfreie Vorteile, sondern machen auch optisch etwas her, bieten viel Freiraum für Gestaltung und sind dazu noch sehr leicht zu montieren. Reinigung und Wartung sind kaum notwendig und auch der Anschaffungspreis wird durch die lange Lebensdauer wieder kompensiert.

Touch-Screen, moderne Technik überall

Tablet mit weißem Touchscreen und Pen-Eingabe

Technik ist stets dem Wandel der Zeit unterworfen. Es ist noch gar nicht so lange her, da hatten fast alle technischen und elektrischen Geräte Knöpfe und Schalter zum drücken oder drehen. So konnten die verschiedensten Einstellungen an Radios, Elektroherden, Automaten und vielen anderen Geräten vorgenommen werden. Im Laufe des letzten Jahrzehnts wurden jedoch viele technische Dinge mit einem sogenannten “Touch-Screen” ausgestattet. Bei einem Touch-Screen handelt es sich um eine Funktion, bei welcher durch Berührung der Schaltfläche mit den Fingerkuppen ein Befehl ausgelöst werden kann.

Der englische Begriff “Touchscreen”, setzt sich aus den zwei Begriffen “touch”(berühren) und “screen” (Bildschirm) zusammen.

Ob in öffentlichen Einrichtungen oder in privaten Haushalten, Touch-Screens sind mittlerweile fast überall zu finden. So zum Beispiel auch bei:

Fahrkartenautomaten

An Bahnhöfen und öffentlichen Bushaltestellen, werden mittlerweile viele Fahrkartenautomaten durch Touchscreen bedient. Die Auswahl des Fahrtziels und der Preisklasse findet über einen Bildschirm statt. Auf Fingerdruck wird dann der Fahrschein ausgegeben.

Geldautomaten

Banken und Sparkassen in Deutschland haben ebenfalls auf Touchscreen umgestellt. Zum Ausdrucken von Kontoauszügen, der Tätigung von Überweisungen oder zum Abheben eines Geldbetrages per Automat, wird ebenso die Touch-Screen-Technik verwendet. Auch hier wird die Menüauswahl durch Fingerdruck auf den Bildschirm getroffen und somit der entsprechende Befehl ausgelöst.

Handy

Vor rund 10 Jahren waren die meisten Bürger noch im Besitz eines Handys mit Tasten. Inzwischen haben Smartphones mit vielen verschiedenen Funktionen die Tastentelefone vom internationalen Markt verdrängt. Bei einem Smartphone funktioniert alles per Touch-Screen, das heißt, per Berührung des Bildschirms. Sämtliche Bedienungseinheiten werden per Fingerdruck gesteuert. Mittlerweile haben viele Smartphone-Hersteller auch Geräte auf dem Markt, bei denen für Sehbehinderte und Blinde die auf dem Touch-Screen vorhandenen Menüpunkte per Sprache angesagt werden können. Bei einem Smartphone kann es außerdem manchmal ein wenig schwierig sein, kleine Schaltflächen genau mit dem Finger zu treffen. Hier ist dann ein Touch-Screen-Eingabestift eine große Hilfe.

Tablet

Was wäre unsere moderne Welt ohne diese kleinen und leicht transportablen Mini-Computer? Bei einem Tablet wird ebenfalls die Touch-Screen Technik verwendet. Alle Programme und Menüpunkte werden hier durch Fingerdruck aktiviert. Bei der Benutzung eine Tablets, kann ein Eingabestift für die Bedienung ebenfalls von Vorteil sein. Wer lieber eine Tastatur nutzt, kann eine kleine Tastatur mit Bluetooth oder USB-Anschluss dazu kaufen.

Haushaltsgeräte

Auch im privaten Umfeld wie dem Haushalt, hat der Touch-Screen inzwischen vielerorts Einzug gehalten. Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Mikrowellen und sogar moderne Elektroherde, lassen sich inzwischen über eine Touch-Funktion bedienen und steuern.

Drucker und Faxgeräte

Bei Computerzubehör wie Druckern, Scannern und Multifunktionsgeräten (drucken, faxen, scannen, kopieren) ist ein Touch-Screen mittlerweile ebenfalls häufig anzutreffen. Auch hier wird die Auswahl von Papierformat, Anzahl der Seiten und vielen anderen Menüpunkten per Fingerdruck aktiviert.

Was zeichnet ein seriöses Inkasso-Unternehmen aus?

Geldkassette mit Bargeld

Firmen, die mit langfristigen Aufträgen arbeiten oder Verkäufe auf Rechnung, bzw. Ratenkäufe anbieten, haben es auch immer wieder mit säumigen Kunden zu tun. Häufen sich offene Rechnungen, kann das gerade für kleinere und mittlere Unternehmen die Existenz bedrohen. Kunden, die zahlungsunfähig werden oder zahlungsunwillig sind, bedeuten für die Unternehmen einen erheblichen Aufwand mit der Einleitung von Mahnverfahren bis hin zu eventuellen gerichtlichen Verfahren. Es kann sinnvoll, zeit- und arbeitssparend sein, wenn diese Firmen einen Inkasso Anwalt beauftragen. Hier gilt es aber sehr gründlich auszuwählen, damit das Inkasso nicht zur Kostenfalle wird und vielleicht sogar das Prestige des Unternehmens gefährdet.

Seriösen Anbieter für Inkasso finden

Auf dem Inkasso-Markt tummeln sich leider auch viele unseriöse Anbieter. Sie wenden sowohl Methoden an, die rechtlich fraglich sind und präsentieren ihren Auftraggebern weit überteuerte Rechnungen. Stehen die Kosten für das Inkasso nicht in einem gesunden Verhältnis zu den angemahnten Beträgen, ist das auf Dauer eher ruinös als hilfreich für den Auftraggeber. Es gibt allerdings eine Reihe von Kriterien, anhand derer sich seriöse Inkassos erkennen lassen. In erster Linie ist das die vorliegende Registrierung beim BDIU (Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.). Diese Organisation ist der größte Inkasso-Branchenverband europaweit und steht weltweit an zweiter Stelle. Die im Verband organisierten Unternehmen sind zur ordnungsgemäßen und rechtskonformen Betriebsausübung verpflichtet. Zuwiderhandlungen ziehen empfindliche Sanktionen seitens der Branchenorganisation nach sich. Diese Registrierung sollte von einem gewählten Inkasso-Büro unbedingt nachgewiesen werden können. Gewöhnlich ist die Mitgliedschaft bereits aus den Online Präsentationen der Inkasso-Firmen zu ersehen. Weitere wichtige Anhaltspunkte für ein seriöses Inkasso sind umfassende Leistungen beispielsweise für Mahnwesen, außergerichtliche und gerichtliche Mahnverfahren, die Überwachungen von Langzeitforderungen und Forderungsverkäufe.

Kontrollierbarer Inkasso-Verlauf

Das Unternehmen für Inkasso sollte gut und über mehrere Kommunikationskanäle erreichbar sein, z.B. telefonisch, persönlich, per E-Mail, direkt online. Wichtig ist der ständige Kontakt zwischen Auftraggeber und Inkasso, sodass alle Schritte kontrollierbar sind. Alle Verläufe sollten ordentlich niedergelegt und nachverfolgbar sein. Eine feste Gebührenordnung muss den Kostenaufwand für alle verschiedenen Leistungen regeln. Unseriöse Anbieter haben meist keine Gebührenordnung. Sie legen Preise willkürlich fest und die Arbeitsverläufe lassen sich nicht transparent verfolgen. Ein seriöser Inkasso-Anbieter wird die säumigen Kunden nicht persönlich aufsuchen, geschweige denn bedrängen, sondern sich an rechtsgültige Mahnverfahren mit schriftlichen Zahlungsaufforderungen und Fristen halten. Er wird Probleme mit dem Auftraggeber besprechen und bemüht sein, einen zufriedenstellenden Ausgleich zwischen Gläubiger und Schuldner herbeizuführen. Sehr entscheidend für ein seriöses Inkasso ist die strenge Beachtung von festgelegten Datenschutzrichtlinien.

Spezialisierte Anbieter für Inkasso-Dienstleistungen

Die meisten seriösen Inkasso-Anbieter weisen bestimmte Spezialisierungen nach. Sie sind z.B. auf spezielle Arten von Schuldtiteln spezialisiert oder bieten auch Dienste über die Landesgrenzen hinaus an. Geht es um ausländische Schuldner, ist es wichtig, sollte der Auftraggeber ein Inkasso Büro beauftragen, das auf Auslandsleistungen entweder in Europa oder sogar weltweit spezialisiert ist. Gerade eingehende Erfahrungen bei der Arbeit im außereuropäischen Ausland sind sehr wichtig, da hier auf dem Boden einer oft völlig anderen Rechtsprechung operiert werden muss. Schließlich sollte die Inkasso-Firma auch einen qualifizierten Stab von Mitarbeitern haben, um der Vielzahl der Aufgaben gerecht zu werden. Wird alles beachtet, ist unseriöses Inkasso ausgeschlossen.

Backlinks nutzen um sein Ranking zu verbessern

Sein Ranking mit SEO verbessern

Beim Aufbaue einer Homepage muss so Einiges beachtet werden. Neben der idealen Adressauswahl, müssen auch noch weitere Kriterien in Puncto Anmeldung und Seitengestaltung beachtet werden. Darüber hinaus spielen die Kommunikationswege und der Kundenkontakt eine wesentliche Rolle.

Aufbau der eigenen Homepage

Die eigene Webadresse muss gut auserwählt werden und auf jeden Fall in irgendeiner Weise den Namen des Unternehmens tragen. Zusätzlich sollte es eine Hauptdomain geben. Als nächstes muss die Seite natürlich auch gut aufgebaut sein. Ein fehlendes Impressum zeugt nicht nur von wenig Seriosität, sondern ist in Deutschland auch rechtlich nicht gestattet. Betreiber von Onlineshops müssen außerdem weitere Regeln beachten, wie beispielsweise Datenschutz und Nutzungsbedingungen sowie Widerrufserklärung. Je ausführlicher alles angegeben wird, umso positiver fällt am Ende die Resonanz aus. Ein weiterer wichtiger Punkt sind Trust-Siegel. Hiermit wird man Vertrauen schaffen.

Wer seine Produkte im Internet verkauft, sollte auf jeden Fall solche Symbole einbinden und darüber nachdenken, ob der Shop nicht besser von einem Trusted Shop zertifiziert werden sollte. Alle Onlineshops, die von solchen Shops geprüft und für gut befunden wurden, werden mit einem Gütesiegel ausgestattet, das dem Kunden die notwendige Sicherheit gibt. Die Menschen werden immer Internet immer vorsichtiger, weil es so viele Betrugsversuche gibt.

Weiterhin können Kundenmeinungen eingebunden werden, allerdings müssen die Bewertungen unbedingt echt sein. Viele Onlineshop-Betreiber setzen außerdem auf eine verschlüsselte Übertragung von den Kundendaten. Auch das gewährt gleich viel mehr Sicherheit. Name, Kontonummer, Anschrift und alle anderen privaten Daten werden auf diese Weise keinesfalls Dritten übergeben. Auch wenn diese Art und Weise mit Sicherheit gut ist, kommt es letzten Endes auch auf den Shopbetreiber an, wie gut er die Kundendaten behandelt.

Als nächster wichtiger Punkt sollte das Design genannt werden. Normalerweise bekommt man eine ausführliche Beratung, wenn man seine Homepage von einem Profi einrichten lässt. Wem hierzu das notwendige Geld fehlt, kann aber auch aufs „Selbstmachen“ setzen und sich im Internet informieren. Es gibt mittlerweile viele Baukästen, mit denen man viele Freiheiten hat. Generell gilt jedoch, dass man alles recht schlicht und übersichtlich halten sollte. Blinkende Bilder, die zudem noch animiert sind, wirken oft nicht sehr vertrauenswürdig.

Wenn Bilder verwendet werden, muss unbedingt auf Hochwertigkeit gesetzt werden. Hier sollte ebenfalls ein Profi beauftragt werden, wenn man sich selbst nicht so gut mit Bearbeitungsprogrammen auskennt.

enn es um die Inhalte geht, so sollten diese stets aktuell und interessant sein. Es passiert ständig etwas, was interessieren könnte und je aktueller eine Homepage ist, umso besser wird sie auch sein. Zu guter Letzt müssen auch noch Backlinks als einer der wichtigsten Faktoren benannt werden. Nur hiermit kann die Seite im Google Ranking ganz hoch kommen. Glücklicherweise kann man schnell und dennoch mit hoer Qualität, die nötigen Backlinks kaufen um schneller an sein Rankingziel zu gelangen. Backlinkskaufen24.com bietet unglaublich hochwertige Verlinkungen an, sodass die Ziele recht schnell erreicht werden können.