Was zeichnet ein seriöses Inkasso-Unternehmen aus?

Geldkassette mit Bargeld

Firmen, die mit langfristigen Aufträgen arbeiten oder Verkäufe auf Rechnung, bzw. Ratenkäufe anbieten, haben es auch immer wieder mit säumigen Kunden zu tun. Häufen sich offene Rechnungen, kann das gerade für kleinere und mittlere Unternehmen die Existenz bedrohen. Kunden, die zahlungsunfähig werden oder zahlungsunwillig sind, bedeuten für die Unternehmen einen erheblichen Aufwand mit der Einleitung von Mahnverfahren bis hin zu eventuellen gerichtlichen Verfahren. Es kann sinnvoll, zeit- und arbeitssparend sein, wenn diese Firmen einen Inkasso Anwalt beauftragen. Hier gilt es aber sehr gründlich auszuwählen, damit das Inkasso nicht zur Kostenfalle wird und vielleicht sogar das Prestige des Unternehmens gefährdet.

Seriösen Anbieter für Inkasso finden

Auf dem Inkasso-Markt tummeln sich leider auch viele unseriöse Anbieter. Sie wenden sowohl Methoden an, die rechtlich fraglich sind und präsentieren ihren Auftraggebern weit überteuerte Rechnungen. Stehen die Kosten für das Inkasso nicht in einem gesunden Verhältnis zu den angemahnten Beträgen, ist das auf Dauer eher ruinös als hilfreich für den Auftraggeber. Es gibt allerdings eine Reihe von Kriterien, anhand derer sich seriöse Inkassos erkennen lassen. In erster Linie ist das die vorliegende Registrierung beim BDIU (Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.). Diese Organisation ist der größte Inkasso-Branchenverband europaweit und steht weltweit an zweiter Stelle. Die im Verband organisierten Unternehmen sind zur ordnungsgemäßen und rechtskonformen Betriebsausübung verpflichtet. Zuwiderhandlungen ziehen empfindliche Sanktionen seitens der Branchenorganisation nach sich. Diese Registrierung sollte von einem gewählten Inkasso-Büro unbedingt nachgewiesen werden können. Gewöhnlich ist die Mitgliedschaft bereits aus den Online Präsentationen der Inkasso-Firmen zu ersehen. Weitere wichtige Anhaltspunkte für ein seriöses Inkasso sind umfassende Leistungen beispielsweise für Mahnwesen, außergerichtliche und gerichtliche Mahnverfahren, die Überwachungen von Langzeitforderungen und Forderungsverkäufe.

Kontrollierbarer Inkasso-Verlauf

Das Unternehmen für Inkasso sollte gut und über mehrere Kommunikationskanäle erreichbar sein, z.B. telefonisch, persönlich, per E-Mail, direkt online. Wichtig ist der ständige Kontakt zwischen Auftraggeber und Inkasso, sodass alle Schritte kontrollierbar sind. Alle Verläufe sollten ordentlich niedergelegt und nachverfolgbar sein. Eine feste Gebührenordnung muss den Kostenaufwand für alle verschiedenen Leistungen regeln. Unseriöse Anbieter haben meist keine Gebührenordnung. Sie legen Preise willkürlich fest und die Arbeitsverläufe lassen sich nicht transparent verfolgen. Ein seriöser Inkasso-Anbieter wird die säumigen Kunden nicht persönlich aufsuchen, geschweige denn bedrängen, sondern sich an rechtsgültige Mahnverfahren mit schriftlichen Zahlungsaufforderungen und Fristen halten. Er wird Probleme mit dem Auftraggeber besprechen und bemüht sein, einen zufriedenstellenden Ausgleich zwischen Gläubiger und Schuldner herbeizuführen. Sehr entscheidend für ein seriöses Inkasso ist die strenge Beachtung von festgelegten Datenschutzrichtlinien.

Spezialisierte Anbieter für Inkasso-Dienstleistungen

Die meisten seriösen Inkasso-Anbieter weisen bestimmte Spezialisierungen nach. Sie sind z.B. auf spezielle Arten von Schuldtiteln spezialisiert oder bieten auch Dienste über die Landesgrenzen hinaus an. Geht es um ausländische Schuldner, ist es wichtig, sollte der Auftraggeber ein Inkasso Büro beauftragen, das auf Auslandsleistungen entweder in Europa oder sogar weltweit spezialisiert ist. Gerade eingehende Erfahrungen bei der Arbeit im außereuropäischen Ausland sind sehr wichtig, da hier auf dem Boden einer oft völlig anderen Rechtsprechung operiert werden muss. Schließlich sollte die Inkasso-Firma auch einen qualifizierten Stab von Mitarbeitern haben, um der Vielzahl der Aufgaben gerecht zu werden. Wird alles beachtet, ist unseriöses Inkasso ausgeschlossen.